Fleißiger und motivierter im Homeoffice

Wenn wir die Wahl haben: lieber Homeoffice – oder Büro?

Seit Corona haben viele unter uns neue Erfahrungen in Sachen Homeoffice gemacht. Manche können besser zuhause arbeiten, obwohl oder weil die Kinder, der Partner oder die WG-Kollegen zuhause sind. Andere sind froh, wenn sie hin und wieder ins Office gehen können. Oder wieder regelmäßig. Unsere Tendenz hängt stark von inneren und äußeren Faktoren ab: Wie gestaltet sich mein Umfeld, wie meine innere Einstellung, wie meine Persönlichkeitsstruktur? In manchen Unternehmen hatte sich mobiles Arbeiten erst kurz von Corona durchgesetzt – andere sind bereits seit langer Zeit wieder davon abgekommen. Dabei sagt eine Stanford-Studie sehr deutlich: Homeoffice kann effizient und motivierend sein. Kann.

Bin ich selbst ein Typ, der gut im Homeoffice arbeiten kann? Danke fürs Foto von Andrea Piacquadio

Stress im Job

Selbstreflexion: Wie gestresst bin ich selbst in meiner Arbeit?

DeSelfie kommentiert und verlinkt interessante Artikel, Projekte und Menschen für Schnell-Leser.  71 Prozent der Deutschen geben an, dass sie am Arbeitsplatz einer Belastung ausgesetzt sind, die zu einer körperlichen Beeinträchtigung führt. 71 Prozent haben Stress im Job. Und in dieser Umfrage wurden nicht nur Menschen befragt, die wirklich körperlich arbeiten. Eine Studie zeigt, wie unterschiedlich gestresst dabei Vertreter unterschiedlicher Generationen sind. Interessante Frage: Sind jüngere Arbeitnehmer gestresster als ältere?

Pexels, Alexander Dummel