5 (100%) 4 votes

Herausgepickt: Was hat Fußball mit Selbstreflexion zu tun?

DeSelfie kommentiert und verlinkt interessante Artikel, Projekte und Menschen für Schnell-Leser: Wie die beiden Trainer der Deutschen Fußball-Nationalmannschaft – Jogi Löw und Oliver Bierhoff – zu der verpatzten Weltmeisterschaft stehen, haben wir ja vielfach gehört oder gelesen. Dass dabei aus dem Mund der Trainer das Wort “Selbstreflexion” fiel, finden wir bemerkenswert. Eine Einordnung.

Pexels.com

Was genau?

Als es um die Reflexion zur WM 2018 ging, zeigten sich die beiden Trainer der Deutschen Nationalelf bei der Pressekonferenz ungewöhnlich reumütig. Erstaunlich: Sie bemängelten ihr eigenes Verhalten und nahmen selbstkritisch die Bereiche “Taktik” und “Einstellung” unter die Lupe. Insbesondere ist uns dabei der folgende Satz von Löw aufgefallen: “Ich verspüre Selbstreflexion.” Interessant, wenn Selbstreflexion jetzt auch im Fußball zu spüren ist…

Warum DeSelfie?

Selbstreflexion kann in vielen Situationen hilfreich sein – vor allem, wenn wir Menschen Weiterentwicklung anstreben. Wie in unserem Artikel über Selbstreflexion erläutert, hilft dies oftmals dann, wenn Dinge uns eben nicht so gut gelingen oder anders laufen als geplant. Das Team der Deutschen Nationalmannschaft hatte sich bestimmt auf einen anderen Ablauf eingestellt … und die eigenen Erwartungen wurden bitter enttäuscht.

Ein Artikel zum Thema ist hier in der ZEIT erschienen.

Das könnte Sie auch interessieren!

Auch andere Lebensschritte können uns dazu bewegen, die Wirksamkeit unseres Verhaltens zu hinterfragen. Carina aus der DeSelfie-Redaktion begann beispielsweise auf ihrer einmonatigen Reise nach Indonesien eine intensive Selbstreflexion.

Vielleicht hätte Jogi andere Entscheidungen getroffen, wenn er zuvor bedacht hätte, was uns hilft richtig gute Entscheidungen zu treffen: Ein Fachartikel darüber, wie man gute Entscheidungen trifft. Okay, weit aus dem Fenster gelehnt – aber überlegenswerter Gedanke, oder?

DeSelfie heißt: Sich selbst auf der Spur sein