Workshops mit Dr. Astrid Dobmeier, Gründerin von DeSelfie

Inhouse-Workshops – Selbstreflexion in Unternehmen?

Für Unternehmen habe ich mich spezialisiert auf Themen, die für die Arbeitswelt  heute und in der Zukunft wichtig sind und wichtig werden.

Die Workshops sind maßgeschneidert und in der Regel in längere Change-Prozesse, kombiniert mit Coaching-Maßnahmen für Einzelpersonen, eingebunden. Da kein Workshop dem anderen gleicht – Unternehmenskulturen und das Miteinander von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sind dafür viel zu vielfältig – gibt es von mir keine Blaupausen, sondern nur auftragsorientierte Maßarbeit. Da die Wirksamkeit derer ungleich höher ist als Konfektionsware je sein kann, lohnt sich die Investition langfristig und nachhaltig.

Ein gelungenes Beispiel ist die langfristige Begleitung und Mitgründung des Frauenentwicklungsprogramms der Audi AG, das seit 2012 läuft und in dem ich seit Anbeginn als Beraterin und Coach eingebunden bin.

Workshop-Themen

Beispiele für Workshop-Themen, die großen Anklang in den Firmen gefunden haben, teilweise über ein bis drei Jahre in Unternehmen mit einer Maßnahmen-Kombination aus Workshops und Coachings gelaufen und in den OE-Prozess eingebettet sind:

  • Die Basis gelingender Team-Arbeit: Wie stehen wir zueinander?
  • Feedback geben – Feedback nehmen
  • Lösungsfokussierter Team-Workshop zum Thema: “Wo wollen wir hin?” und: “Wer sind wir?”
  • Lösungsfokussierter Führungskräfte-Workshop zum Thema: “Extrem schnell gewachsen – und nun?”
  • Lösungsfokussierter Workshop zum Thema: “Wir haben eine neue Chefin – und nun?”
  • Arbeit der Zukunft und Frauen in Führung – Gewohnheiten, Stereotypen und Neuorientierung bei uns im Unternehmen
  • Was zeichnet Führung auf Augenhöhe bei uns aus – und wie kann ich es selbst leben? Werte. Haltungen. Methoden/Werkzeuge
  • Führung bei Veränderung: Was Führungskräfte und Mitarbeiter in turbulenten Zeiten brauchen
  • Generation Z: Wie verändert sich die Businesswelt – und inwiefern bin ich Teil der Veränderung?

Antworten auf folgende Fragen wurden gefunden:

  • Wie gehen wir mit dem demographischen Wandel um?
  • Selbstreflexion in Unternehmen? Wie soll das gehen?
  • Wie werden wir als Unternehmen und als Mitarbeiter flexibler?
  • Wie schaffen wir die Gesunderhaltung des Personals bei steigendem Druck?
  • Wie wird aus einem hierarchischen Unternehmen eines, das weitgehend selbstorganisiert funktioniert?
  • Wie schaffen wir es, informiert zu sein, zur rechten Zeit aber auch Informationen wegzulassen – um beweglich zu bleiben?

Unter anderem haben sich Großkonzerne, Mittelstand und Kleinstunternehmer, sowie junge Start-Ups und deren Mitarbeiter bereits Unterstützung geholt, ein paar Beispiele:

  • Audi AG
  • Automaten Seitz
  • BMW Group
  • Bauer Media Group
  • Constantin Film
  • Deutsche Bahn
  • Giesecke & Devrient GmbH
  • Stylepark AG
  • Volkswagen

Mehr zum Thema Unternehmenskultur der Zukunft auch auf meiner Seite: www.future-corporate-culture.com, die sich explizit an größere Veränderungsvorhaben in Unternehmen richtet.