Herausgepickt: Selbst-Vermarktung

DeSelfie kommentiert und verlinkt interessante Artikel, Projekte und Menschen für Schnell-Leser. Wer möchte nicht gerne wissen, was ihn auszeichnet? Besonders in Bewerbungsgesprächen ist es hilfreich, sich bewusst zu machen: Was ist es – abgesehen von meiner DNA – das mich individuell macht? Erkennbar für mich, erkennbar für andere? Gerade in Bewerbungsgesprächen glänzen vor allem jene, die sich bewusst darüber sind, was sie gut können. Welche Fragen zur Selbst-Vermarktung helfen, erklärt die Gründerin von Scribershub, Sabine Faeth.

Danke an Pexels, pixabay.com

Was genau?

Sabine Faeth, Gründerin einer Vermittlungsplattform für Schreiber, erklärt, welche Fragen man sich stellen muss, um seinen USP (=Unique Selling Point) zu finden. Diese Tipps und Tricks teilt sie, da sie in ihrer Laufbahn mit vielen Persönlichkeiten in Kontakt kam, die sehr talentiert waren, sich aber nicht zu verkaufen wussten. Dabei ist die Selbst-Vermarktung in Zeiten von Assesment Centern, Freelancer-Pools und technologischem Fortschritt wichtiger als früher noch. Fünf Fragen soll helfen, den persönlichen Elevator Pitch aufzustellen. Die Idee: Der potenzielle Arbeitgeber könnte ja jederzeit unerwartet vor der Tür stehen.

Warum DeSelfie?

Auch Sabine Faeth versteht, dass man sich selbst reflektieren muss, um andere Leute von sich zu überzeugen. Selbstreflexion wird fälschlicherweise oft mit Kritik an sich selbst gleichgesetzt. Dieses Beispiel zeigt, wie wertschätzend und wichtig das Hinterfragen der eigenen Präferenzen, Interessen und Fähigkeiten sein kann.

Selbstreflexionsfrage

Wissen Sie, was Sie ausmacht, wissen Sie auch welcher Job zu Ihnen passt?

Den passenden Artikel über Sabine Faeth gibt es hier und mehr Ideen von Sabine Faeth hier.

Das könnte Sie auch interessieren!

Den richtigen Job schon gefunden, allerdings mit dem falschen Chef? Finden Sie heraus, wie Sie mit schwierigen Chefs umgehen können!

Ein spannendes Thema, das die Berufswahl oft beeinflusst, sind flexible Arbeitszeiten. Fluch oder Segen? – Hier stellen wir die Frage in den Raum.

DeSelfie heißt: Sich selbst auf der Spur sein.